Montag, 16. August 2021

Leichtes Fallgewichtsgerät jetzt online bestellen

Ein Leichtes Fallgewichtsgerät gemäß TP BF-StB Teil B 8.3 kann jetzt im Internet über den Online Shop auf der Website von TERRATEST unter www.terratest.de/shop/ mit ein paar wenigen Mausklicks bestellt werden. Eine Registrierung des Bestellers ist dafür nicht notwendig, die Kaufabwicklung ist unkompliziert und dauert nur wenige Minuten. Das vollausgestattete Gerät TERRATEST 4000 STREAM ist aktuell bereits zum Preis von 2.499,- Euro im Onlineshop bestellbar. TERRATEST 4000 STREAM ist das weltweit meistverkaufte Fallgewichtsgerät der letzten drei Jahre. GPS-System, Drucker, Hochleistungsakku EVERfull und PC-Software zur Auswertung der Messergebnisse sind ebenfalls bereits in diesem unschlagbaren Preis enthalten. Darüber hinaus sind alle TERRATEST®-Geräte mit der Voice Navigation ausgestattet, das heißt die Geräte sprechen und geben so genaue Anweisungen, wie der Verdichtungstest vom Anwender durchgeführt werden muss. Eine Fehlbedienung des Messgerätes wird damit faktisch ausgeschlossen. Die bei Kunden besonders beliebte „Vor Ort Einweisung“ durch unsere TERRATEST® Spezialisten kann ebenfalls im Online Shop bestellt werden. In der Regel finden Lieferung und Einweisung dann etwa drei bis fünf Tage nach Onlinekauf auf der Kundenbaustelle statt. Der Liefer- und Schulungstermin wird mit dem Kunden vorab abgestimmt. Der praktische Verdichtungstest zur Ermittlung der Tragfähigkeit des Bodens wird immer gefragter im Erdbau, Leitungsbau, Kanalbau Straßenbau, Tiefbau und Garten- und Landschaftsbau. Das Gerät muss oft bereits „gestern“ auf der Baustelle sein, damit die notwendigen Testmessungen noch rechtzeitig vorgenommen werden können. Der Verdichtungsnachweis ist nämlich immer öfter Voraussetzung für die Abrechnung von Bauleistungen. Interessenten und Kunden können durch den neuen Online Shop 24 Stunden an sieben Tagen ihr neues Leichtes Fallgewichtsgerät bestellen. Da TERRATEST® stets alle Produkte lagermäßig vorrätig hat, steht das Gerät bereits am nächsten Werktag zum Versand bereit. Das komplette Produktangebot des Berliner Herstellers wird auf der Website übersichtlich gezeigt, die Produkte sind detailliert beschrieben und mit Fotos dargestellt. Alle Preise werden durch den neuen Online-Shop transparent und sind ohne langwierige Angebotsanfrage sofort abrufbar. „Bei TERRATEST® kauft man direkt beim Hersteller, ohne Preisaufschlag durch den Handel oder teure, freiberufliche Vertreter. Diesen Vorteile geben wir gern an unsere Kunden weiter“, sagt Frank Georg Schulz, Founder und CEO bei TERRATEST „eine schlanke kostenreduzierende Abwicklung über den Online Shop kommt unserer Ideologie bestens entgegen“, so Schulz weiter. Auch Verbrauchsmaterialien wie Papierrollen oder Ersatzteile wie Messkabel für ein Leichtes Fallgewichtsgerät oder Ladenetzteile für die Messelektronik oder die Bluetooth-Lastplatte können Kunden nun online bestellen. Des Weiteren werden auch gut erhaltene Gebrauchtgeräte die selbstverständlich generalüberholt sind im Webshop zu günstigen Preisen angeboten. Bei den Gebrauchtgeräten sind Akku, Buchsen, Messkabel und Kalibrierung selbstverständlich neu. Durch die Automatisierung des Bestellvorganges im Online Shop wird das benötigte Teil bereits am selben Werktag versendet und trifft oft sogar bereits am Folgetag auf der Baustelle des Bestellers ein. Auf Wunsch kann das Gerät innerhalb Deutschlands per express mit Next-Day-Zustellung versendet werden. TERRATEST® exportiert die hochwertigen Messgeräte made in Germany inzwischen in über 80 Länder der Erde, da ist es selbstverständlich, dass auch eine englische Version des Online Shops auf www.light-weight-deflectometer.com/shop/ existiert. Hier können Interessenten sich in englischer Sprache ausführlich über Geräte und Ausstattung informieren und natürlich auch das gewünschte Gerät bestellen. Die Zahlung wird dann bequem über Paypal abgewickelt.

Dienstag, 10. November 2020

Deutschlands meistverkauftes Leichtes Fallgewicht kostet nur 2.499,- Euro

Kabelgerät TERRATEST 4000STREAM und Bluetooth Gerät TERRATEST 6000 BLE verfügen beide über eine Vollausstattung mit Sprachassistent, Drucker, GPS und Powerakku „EverFULL“

Der Verdichtungstest ist heutzutage Grundlage jeder Baumaßnahme im Erdbau, Tiefbau, Rohrleitungsbau und Straßenbau. Auftraggeber bestehen immer öfter auf die Vorlage von Verdichtungstests, da vielerorts teure Setzungsschäden auf Grund von unzureichender Boden Verdichtung aufgetreten sind. Die Pflicht der Eigenüberwachung nach ZTV E und ZTV A schreibt außerdem zwingend die lückenlose Dokumentation und Archivierung von Verdichtungsnachweisen vor. Dies versetzt ausführende Bauunternehmen in die Situation, entweder einen externen Bodengutachter zu beauftragen oder die Qualität der Bodenverdichtung selbst von eigenen Mitarbeitern testen zu lassen. Wird die Bodenverdichtung vom Bauunternehmen selbst gemessen, entfallen langes Warten auf den Bodengutachter sowie die enormen Kosten, die sich während einer Baumaßnahme leicht auf einige Tausend Euro summieren können. Bauunternehmen setzen daher auf ein Leichtes Fallgewicht für den dynamischen Lastplattendruckversuch, mit dem die Tragfähigkeit des Bodens im Handumdrehen gemessen werden kann. Die Messungen sollten bereits vor Baubeginn nach dem Auskoffern auf dem gewachsenem Boden ausgeführt werden, um zu gewährleisten, dass die Verdichtungsarbeiten auf einem tragfähigen Untergrund aufbauen. Im Vordergrund steht eine einfache Bedienung des Gerätes. Innovative Geräte verfügen daher über einen Sprachassistenten, der während der Messung durch Sprachkommandos durch die Messung führt.

Leichtes Fallgewicht: Tipps vor dem Kauf


Ein Baustellen geeignetes Leichtes Fallgewicht sollte folgende Anforderungen an die Ausstattung erfüllen:
  • einfachste Bedienung wird durch Sprachassistent und Ein-Knopf-Bedienung gewährleistet
  • die Elektronik eines guten Leichten Fallgewichts sollte wetterfest in einer robusten Box mit großem Sichtfenster verbaut sein, damit das Gerät auch in geschlossenem Zustand mit einem Außentaster bedient werden kann
  • mit einem integrierten Drucker kann man die Messungen auf der Baustelle sofort ausdrucken. Viele Auftraggeber bestehen auf einen Ausdruck direkt auf der Baustelle 
  • internes (kein externes) GPS gewährleistet, dass man die Messposition im Falle eines Falles auch rechtssicher nachweisen kann
  • ein einziger aufladbarer Blei-Akku, der alle Komponenten versorgt ist von großem Vorteil, dieser ist temperaturunabhängig und verfügt über eine extrem große Kapazität und kurze Ladezyklen
  • mit der PC-Auswertesoftware kann man Messungen professionell präsentieren, dabei ist darauf zu achten, dass es sich um eine Online-Software handelt und dass keine versteckten Kosten durch Updates entstehen
Von kleinen Handgeräten in Kunststoffgehäusen ist generell abzuraten, da diese über eine sehr geringe Batterieleistung verfügen, die nur etwa 10% eines Bleiakkus entspricht

TERRATEST® Leichtes Fallgewicht


Die Messelektronik in „ROBUSTA“ ist bei Wind und Wetter geschützt und kann mit dem Außentaster bedient werden.
Das Leichte Fallgewicht des Berliner Herstellers TERRATEST® ist in der geschlossenen Box ROBUSTA mit großem Sichtfenster verbaut und verfügt über eine Vollausstattung mit Sprachassistent, GPS, Drucker, Powerakku, USB-Speicherstick und Grafikdisplay. Es handelt sich um ein handliches Kompaktgerät, bei dem alle Komponenten von einem einzigen aufladbaren PowerAkku versorgt werden. Es werden zwei Modelle angeboten, wobei der Anwender sich zwischen dem Kabelgerät TERRATEST 4000 STREAM und dem Bluetooth Gerät TERRATEST 6000 BLE entscheiden kann. Das Bluetooth Gerät kann komplett mit dem Smartphone gesteuert werden. Die Elektronikbox muss nur dann auf die Baustelle mitgenommen werden, wenn man vor Ort ausdrucken muss. Mit der Smartphone App können Messungen allerdings sofort per Email an den Auftraggeber versendet werden. Dementsprechend hat man mit dem Bluetooth Gerät sofort alle Messergebnisse digital auf dem Smartphone. TERRATEST 4000 STREAM ist das meistverkaufte Leichte Fallgewichtsgerät der letzten drei Jahre, weltweit!

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Leichtes Fallgewicht für Bayerisches Staatsministerium

Der Freistaat Bayern verfügt über eine Waldfläche von 2,6 Mio. Hektar, das ist fast ein Viertel der gesamten Waldfläche Deutschlands, wobei 56% der Fläche auf private Eigentümer und rund 25% auf Staatswald entfallen. Gut ausgebaute, befestige Forstwege für Schwerlasttransporte sind die Grundlage für eine wirtschaftliche Nutzung und Pflege in der Forstwirtschaft. Um einer Belastung von über 40 Tonnen standzuhalten, wie sie bei der Befahrung der Forstwege mit modernen Forstmaschinen auftreten, muss die Tragfähigkeit des Unterbaus diesen hohen Ansprüchen gerecht werden. Damit diese Voraussetzungen schon beim Bau der Wege berücksichtigt werden, lässt sich die Verdichtungsqualität des Bodens beim Straßen- und Wegebau mit dem dynamischen Lastplattendruckversuch schnell und präzise ermitteln. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München investiert nun in fünf Leichte Fallgewichtsgeräte TERRATEST 6000 BLE mit Bluetooth-Technologie für den dynamischen Lastplattendruckversuch auf Waldböden und Waldwegen. Alle Fallgewichtsgeräte wurden als Komplettausstattung, also mit mobilem Messsystem CARRELLO, Transportbox MILANO und Feldstandplatte ausgeliefert. Die Vorteile des mobilen Messsystems CARRELLO kommen im Wald besonders zur Geltung, da man oft weite Strecken auch über unbefestigtes Gelände mit dem Gerät zurück legen muss. Aufgabe der Bayerischen Forstverwaltung ist es unter anderem, eine ordnungsgemäße und nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder in Bayern sicher zu stellen. Die Instandhaltung und der Neubau von Waldwegen ist dabei ein zentrales Thema, mit dem sich die Bayerische Forstverwaltung zu beschäftigen hat. Bisher wurde die Verdichtungsqualität von den Mitarbeitern größtenteils mit dem statischen Lastplattendruckversuch ermittelt. „Wir möchten mit den neuen Geräten schnell und präzise die vorhandene Tragfähigkeit von Böden als auch die Verdichtungsqualität während der Baumaßnahmen ermitteln“, sagt Jürgen Jobst vom StMELF. „Die Messung mit dem statischen Lastplattendruckversuch nimmt viel Zeit in Anspruch und jedes mal ist ein Gegengewicht für die Versuchsdurchführung notwendig“, so Jobst weiter. Ein Leichtes Fallgewicht eignet sich für grob- und gemischtkernige Böden bis zu einer Korngröße von 63 mm. Um die Geräte auch vollumfänglich nutzen zu können wurde vom Hersteller eine Geräteschulung mit den Nutzern der fünf Fallgewichtsgeräte im Walderlebniszentrum Regensburg durchgeführt. „Wir haben sowohl die Tragfähigkeit des vorhandenen Waldbodens gemessen als auch die Verdichtungsqualität der Waldwege“, sagt Falko Weiss, Vertriebsleiter bei TERRATEST Berlin. Dabei wurden den Nutzern auch demonstriert, wie man durch weitere Belastungsschläge mit dem Leichten Fallgewichtsgerät Verdichtungsreserven und Nachverdichtungsmöglichkeiten aufdecken kann. Nach der Messung werden 15 Stöße auf exakt derselben Stelle ausgeführt, auf der vorher die Messung durchgeführt wurde. Nach diesen 15 Stößen wird anschließend genau an derselben Stelle eine zweite Messung durchgeführt. Ist das Messergebnis der zweiten Messung erheblich höher als das Messergebnis der ersten Messung, kann der Boden nachverdichtet werden. Dies ist ein weiterer unschlagbarer Vorteil des handlichen Messgerätes. Besonders wichtig ist es auch, den gewachsenen Boden nach dem Auskoffern quasi das Planum zu messen, um beurteilen zu können, ob der Untergrund ausreichend tragfähig ist. In der Regel sollte man hier bereits einen Wert von 25 MN/m2 erreichen. Anschließend wurde auch die im Lieferumfang enthaltene PC-Software erklärt, so dass die Messungen im Nachhinein ausgewertet werden können. Mit dem integrierten GPS-System kann jede Messung im Nachhinein mit Datum und Uhrzeit genau der entsprechenden Messstelle zugeordnet werden. Das Prüfprotokoll enthält dann ein Satellitenfoto mit der eingezeichneten Messstelle.

Montag, 6. Juli 2020

Leichtes Fallgewicht – mehr als nur Verdichtungstest

Leichtes Fallgewicht im Einsatz am Gendarmenmarkt
Leichtes Fallgewicht im Einsatz am Gendarmenmarkt
Ein Leichtes Fallgewicht für den dynamischen Lastplattendruckversuch bietet dem Anwender eine ganze Reihe an Vorteilen, um die Verdichtungsqualität auf der Baustelle zu überprüfen und zu optimieren. Es ermittelt mit seiner Ein-Mann-Bedienung innerhalb von weniger als zwei Minuten die Verdichtungsqualität des Bodens. Hilfsmittel wie ein Gegengewicht (Walze oder beladener LKW) werden für den Versuch nicht benötigt. Das Messergebnis liegt unmittelbar nach dem Versuch vor und kann sofort interpretiert werden und Aufschluss über die auszuführenden bzw. ausgeführten Arbeiten geben. Es kann sowohl auf gewachsenem Boden vor Beginn der eigentlichen Verdichtungsarbeiten bzw. Erdarbeiten eingesetzt werden als auch während der Arbeiten, jeweils nach Einbau einer neuen Schicht. So gibt das Messergebnis bereits vor Baubeginn der Bauarbeiten Aufschluss darüber, ob unter Umständen Bodenverbesserungsmaßnahmen ausgeführt werden müssen oder ob die Tragfähigkeit des vorhandenen Untergrundes bereits die geforderten Anforderungen erfüllt.. Beim Planum entspricht dieser geforderte Wert meist Ev2 = 45 MN/m2, entsprechend muss ein Leichtes Fallgewichtsgerät gemäß ZTV E einen Wert von Evd = 25 MN/2 anzeigen. Der Umrechnungsfaktor nach ZTV E und ZTV A liegt in diesem Fall bei 1,8.

Im Straßenbau und im Erdbau sollten Bodenschichten nur mit einer Stärke von 30 – 40 cm eingebaut und verdichtet werden. Dabei ist es vorgeschrieben, die einzelnen neu eingebauten Schichten nach der Verdichtung jeweils auf ausreichende Tragfähigkeit zu überprüfen. Gemäß obligatorischer Eigenüberwachung, die für alle Erdbau, Straßenbau, Tiefbau, Kanalbau, Leitungsbau und Garten- und Landschaftsbau Unternehmen vorgeschrieben ist, muss diese Eigenüberwachung zwingend dokumentiert und auch archiviert werden. Diesen Nachweis einschließlich Dokumentation und Archivierung macht ein Leichtes Fallgewicht im Handumdrehen. Neben Datum und Uhrzeit werden auch zum Nachweis erforderlichen GPS-Koordinaten automatisch gespeichert. Auf diese Weise kann jedes Bauunternehmen ohne großen Aufwand den Verdichtungsnachweis rechtssicher mit eigenem Personal erbringen. Dadurch spart sich das Bauunternehmen Kosten und Wartezeit für den externen Bodenprüfer.

Ein Leichtes Fallgewicht hat einen weiteren großen Vorteil: man kann nämlich die Homogenität der Verdichtungsarbeiten in kürzester Zeit über die gesamte Baustelle prüfen, da Messungen mit geringstem Aufwand in kürzester Zeit ausgeführt werden können. Die Homogenität der Messergebnisse ist ein weiteres wichtiges Kriterium für eine fachgerechte Bodenverdichtung. Außerdem kann durch eine ständige Kontrolle des erreichten Evd-Wertes während der Verdichtungsarbeiten gewährleistet werden, dass der Boden nicht „überverdichtet“ wird, sondern dass exakt der geforderte Wert erreicht wird.

Das Messgerät kann darüber hinaus auch verwendet werden, um Verdichtungsreserven des Bodens aufzudecken und damit die Verdichtbarkeit zu beurteilen. Der Anwender führt nach der ersten Messung eine „Nachverdichtung“ mit dem Leichten Fallgewicht durch, indem er ohne zu messen 15 Stöße mit dem Fallgewicht vornimmt. Anschließend führt er auf derselben Stelle eine zweite Messung durch und vergleicht anschließend die Messwerte der ersten und zweiten Messung (nach den 15 Nachverdichtungsstößen). Wichtig ist, dass die beiden Messungen auf exakt derselben Stelle ausgeführt werden müssen. Hat sich der Evd-Wert bereits durch diese Maßnahme erhöht, kann der Boden mit relativ geringem Aufwand nachverdichtet werden. Ein Leichtes Fallgewicht bietet eine Summe an Vorteilen, um die Verdichtungsleistungen auf der Baustelle zu steuern und zu optimieren und letztendlich den geforderten Verdichtungsnachweis zu erbringen. Das spart Zeit, Geld und Mängel und macht das Gerät damit unersetzlich für jedes moderne Bauunternehmen!

Dienstag, 12. Mai 2020

Leichtes Fallgewicht mieten

Leichtes Fallgewicht mieten:
Heute bestellt, morgen geliefert!
Ein Leichtes Fallgewicht für den Verdichtungstest auf der Baustelle können ausführende Bauunternehmen für den Erdbau, Straßenbau, Tiefbau, Kanalbau, Leitungsbau oder Garten- und Landschaftsbau auch bequem bei TERRATEST® mieten. Mit dem kompakten Verdichtungstest kann im Handumdrehen die Tragfähigkeit von ungebundenen Böden ermittelt werden. Auf Grund der einfachen Handhabung des Messgerätes können auch nicht Fachleute nach kurzer Geräteschulung fachgerecht den dynamischen Lastplattendruckversuch ausführen. Die TERRATEST® Geräte sind außerdem mit Voice Command ausgestattet, das heißt, dass der Anwender während der Versuchsdurchführung durch gesprochene Kommandos bei der Versuchsdurchführung angeleitet wird. Die Vorteile der Miete liegen auf der Hand: wenn man nur eine geringe Anzahl an Messungen im Jahr ausführt, arbeitet man immer mit den aktuellsten meist fabrikneuen Modellen, ohne in die Anschaffung eines Gerätes investieren zu müssen. Gleichzeitig muss man sich nicht um die jährlich notwendige Gerätekalibrierung kümmern. Ein weiterer Vorteil ist, dass man ein Leichtes Fallgewichtsgerät just in time direkt auf die Baustelle liefern lassen und dort auch wieder abholen lassen kann. TERRATEST® liefert Mietgeräte auf Kundenwunsch mit Next-Day-Zustellung. Man braucht also weder den Transport noch die Einlagerung eines eigenen Gerätes organisieren. „Viele Kunden, die ein Leichtes Fallgewicht mieten, sind so angenehm überrascht von der einfachen Bedienung und von der umfassenden Geräteausstattung, dass das Prüfgerät oft bei Ablauf der vereinbarten Mietzeit gekauft wird und gar nicht erst zu uns zurück kommt“, sagt Frank G. Schulz, CEO bei TERRATEST®. „Wir rechnen die Tagesmiete dann auf den Kaufpreis an, ein Entgegenkommen, das gut bei Kaufinteressenten ankommt und das schon oft den Ausschlag für eine Kaufentscheidung gegeben hat. Einige Kaufinteressenten mieten das Gerät auch erst eine gewisse Zeit und testen es auf der Baustelle ausgiebig, bevor sie es dann käuflich erwerben“, so Schulz weiter. Der Verdichtungstest mit einem Leichten Fallgewichtsgerät eignet sich hervorragend, um ohne Gegengewicht innerhalb von nur zwei Minuten mit einem einzigen Mitarbeiter den Verdichtungsnachweis auf der Baustelle ohne die Beauftragung eines Prüflabors selbst zu erbringen. Die Abwicklungsmodalitäten für die Miete Leichtes Fallgewichtsgerät sind absolut kundenfreundlich. Wird das Gerät per Email vor 10 Uhr bestellt, dann wird es auch am selben Werktag per Spedition in Transportbox MILANO, ausreichend Papierrollen (Verbrauch ist im Mietpreis enthalten) und Feldstandplatte TRETMINE an den Kunden versandt. Selbstverständlich kann das Gerät auch direkt auf die Baustelle geschickt werden. Des Öfteren konnte ein Leichtes Fallgewicht zur Miete auch am selben Tag auf die Baustelle geliefert werden, da unser Außendienst ständig Mietgeräte „an Bord“ hat, um im Bedarfsfall den Kunden direkt bedienen zu können. In diesem Fall ist natürlich auch eine Einweisung und Geräteschulung vor Ort möglich. Gegen einen geringen Aufpreis kann ein Leichtes Fallgewichtsgerät auch mit Mobilem Messsystem CARRELLO gemietet werden. Für die Abholung des Gerätes ist es ausreichend, wenn eine Email an TERRATEST geschickt wird, dass man das Gerät nicht mehr benötigt. Am nächsten Tag wird das Gerät von der Spedition am gewünschten Ort wieder abgeholt. Oder man behält das Mietgerät und kauft es, wodurch zusätzlich noch die Kosten für Lieferung und Abholung entfallen. Generell werden nur neuwertige Fallgewichtsgerät als Mietgeräte bei TERRRATEST® verwendet, sowohl mit Kabel als auch mit Bluetooth Funktion. Selbstverständlich können auch Mittelschwere Fallgewichtsgeräte gemietet werden. Neuerdings befinden sich auch schon die ersten TRENCH Geräte mit schmaler, ovaler Lastplatte und 5 kg Fallgewicht für den Verdichtungstest in besonders schmalen Leitungsgräben im Mietpark.

Dienstag, 14. April 2020

Leichtes Fallgewicht das sprechen kann

Leichtes Fallgewicht mit Sprachanweisungen
Ein Leichtes Fallgewicht aus dem Hause TERRATEST® besticht durch einfachste Bedienung bei voll ausgestatteter Messelektronik. Die übersichtlich gestaltete Oberfläche der Messelektronik mit vier farblich voneinander getrennten Tastern und dem großen hinterleuchteten LCD-Display gestalten die Bedienung des Gerätes von Hause aus intuitiv. Die Anzeige des LCD-Displays hat den Vorteil, dass sie wenig Spannung verbraucht und dass sich bei erhöhten Sonneneinstrahlung der Kontrast der Anzeige sogar noch erhöht. Dadurch verbessert sich die Ablesbarkeit des Displays, wenn die Sonne direkt drauf scheint.

Auf Grund der besonders einfachen Bedienbarkeit und der schnellen Versuchsdurchführung verwenden immer mehr Bauunternehmen das handliche Messgerät um die Verdichtungsqualität von Böden im Erdbau, Straßenbau, Leitungsbau, Kanalbau und Garten- und Landschaftsbau selbst zu ermitteln und damit die verlangten Verdichtungsnachweise der Eigenüberwachung zu erbringen.

Ein besonderes High-Light, mit dem nur TERRATEST® Geräte ausgestattet sind, ist das Feature Sprachanweisung. Neben dem integrierten Mini Drucker für Vor-Ort-Ausdrucke, dem Powerakku für etwa 2000 Messungen und der integrierten GPS-Funktion für die genaue Lokalisierung der Messstelle, macht die Sprachanweisung die Bedienung des Messgerätes auch für Nicht-Fachleute von Anfang an kinderleicht. Die Sprachanweisung führt den Anwender mit gesprochenen verständlichen Navigationsanweisungen durch den Messablauf. Jeder einzelnen Schritt, der vom Anwender auszuführen ist, wird mit klar gesprochener Stimme angesagt. Die Lautstärke kann dabei an die widrigen Umstände mit vielen lauten Nebengeräuschen auf der Baustelle angepasst werden. „Die Sprachanweisung kommt bei unseren Kunden gut an. Besonders Neuanwender sind froh, dass sie von einer freundlichen weiblichen Stimme bei der Versuchsdurchführung unterstützt werden“, kann Falko Weiss berichten, Vertriebsleiter bei TERRATEST®. Weiss liefert die TERRATEST® Geräte auf die Baustellen und führt bei Auslieferung auch gleich eine Geräteschulung vor Ort durch. „Die Sprachanweisung überrascht viele Kunden bereits beim Einschalten des Gerätes. Denn schon hier wird der Anwender mit einem gesprochenen Willkommen bei TERRATEST® begrüßt. Ein Leichtes Fallgewicht von TERRATEST® ist besonders einfach in der Anwendung. Das Messgerät, mit dem die Qualität der Bodenverdichtung gemessen wird, wird nur mit einem einzigen Knopf bedient, die Sprachanweisung beschreibt dann die genaue Anwendung zusätzlich noch während der Durchführung der Messung. Einfacher geht es wirklich nicht“, so Weiss weiter. Die Sprachanweisung ist in zehn Sprachen erhältlich, deutsch, englisch und polnisch sind bereits standardmäßig auf dem Gerät vorinstalliert. Weitere Sprachen wie türkisch, chinesisch, russisch, französisch, litauisch, kroatisch oder spanisch können auf Anfrage werksseitig installiert werden. Selbstverständlich können geübte Anwender die Sprachanweisung auf Knopfdruck auch wieder ausschalten. Auch die APP für die Bluetooth Bedienung des Gerätes verfügt über die Sprachanweisung, wobei der Speaker des Smartphones für die Ausgabe genutzt wird. Auch für den Fall, dass Anwender das Gerät nicht all zu häufig nutzen oder immer wieder neue Anwender mit dem Gerät arbeiten sollen, erweist sich die Sprachanweisung als nützliche Funktion, die standardmäßig also ohne Aufpreis in allen TERRATEST® Geräten vorhanden ist.

Ein Leichtes Fallgewicht von TERRATEST® verfügt neben den vorgenannten Features über die weltweit höchste IP53 Rate (Rating für Staub-, Spritz- und Schwallwasserschutz) damit eignen sich die Geräte optimal für Baustellen‐Einsätze unter erschwerten Bedingungen. Minderwertige Plastik-Handgeräte verfügen lediglich über einen Schutzfaktor von IP 20 und sind damit nicht für den dauerhaften Baustellenbetrieb geeignet. Das sollte man beim Kauf eines Neugerätes stets berücksichtigen.